Bill Clinton


Der 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Bill Clinton, der von 1993 bis 2001 amtierte, konnte seine Amtszeit als einer der erfolgreichsten Präsidenten der USA abschließen. Dies, obwohl seine 2. Präsidentschaft wegen der sog. Monika-Lewinsky-Affaire zum ersten Impeachment-Verfahren gegen einen amerikanischen Präsidenten seit 130 Jahren geführt hatte.
Wegen seiner freundlichen Art weltweit beliebt: US-Präsident Bill Clinton, hier mit dem von der City University Los Angeles berufenen Professor
of Communications Folkert Klaassen

Clinton bescherte den USA den längst andauernden Wirtschaftsaufstieg in ihrer Geschichte, indem er sich für neue Technologien und neu gegründete Unternehmen einsetzte. Auch im Anschluss an seine Präsidentschaft führte er die freundschaftliche Kontakte in aller Welt in beispielhafter Weise fort, seine Auffassungen zu politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen und Geschehnissen haben nach wie vor Gewicht.

William Bill Jefferson Clinton wurde am 19.August 1946 im Zeichen des Löwen in Arkansas geboren. Da er schon in jungen Jahren an der Politik interessiert war, studierte er nach dem Besuch der Highschool bis 1968 "Internationale Beziehungen" und anschließend Jura. Von 1973 bis 1976 hatte er einen Lehrauftrag für Rechtswissenschaften an der Universität von Arkansas. Anschließend wurde er zum Justizminister von Arkansas gewählt und bereits zwei Jahre später wurde er in Arkansas mit 32 Jahren jüngster Regierungschef eines amerikanischen Staates.

Seine Frau Hillary heiratete er 1975, mit der er eine Tochter namens Chelsea hat. 1983 wurde er als Gouverneur von Arkansas wieder gewählt. 1991 kandidierte er für die Demokraten für das Präsidentenamt der USA. Die Wahlen gewann er mit deutlichem Vorsprung vor Senator Al Gore. 1992 trat er gegen George H. W. Busch und 1996 gegen Bob Dole an. Beide Male zog er als Sieger ins Weiße Haus ein.

Clinton genoss wegen seiner zwischenmenschlichen Art nicht nur im eigenen Lande ähnliche Sympathien wie einst John F. Kennedy. Zu seinen Verdiensten zählt die Aussöhnung mit Vietnam, der Kampf gegen den Drogenmissbrauch und gegen die Armut in den USA und in der Welt.